Wir haben einen neuen Vorstand! Nach der Hauptversammlung 2020

Am 10. Oktober veranstaltete die JEV zum ersten Mal eine Online Hauptversammlung! Mehr als 50 Teilnehmende, Vertreter*innen von 26 Mitgliedsorganisationen, Partner und Gäste versammelten sich um gemeinsam über die Pläne der JEV in den kommenden Jahren zu beraten, neue Vorstandsmitglieder, Arbeitsgruppen und eine*n Revisor*in zu wählen.

Die neuen Mitglieder der Vorstandes der JEV sind: Andor Barabás (Präsident, ADJ), Martina Jazbec (wiedergewählte Schatzmeisterin, MOSP) und Andjelo Pavlovski (Kommissar für Kommunikation, VYCM). Wir wünschen den neuen Vorstandsmitgliedern viel Energie und Motivation für ihre Arbeit mit der JEV.

Ganz besonders möchten wir uns aber auch bei den Vorstandsmitgliedern bedanken, deren Mandatszeit mit dieser Hauptversammlung endete. Giuanna Beeli (GiuRu, Präsidentin), Florian Leduc (Kenstroll Breizh, Kommissar für Minderheitenrechte und Politik) und Jakob Schäfer (PAWK, Kommissar für Kommunikation). Die Hauptversammlung hat auch den Revisoren Michal Kral (Pawk) entlastet. Wir danken ihnen für ihre Arbeit und ihr Engagement für die JEV, vor allem in diesem schwierigen Zeiten.

Während der Hauptversammlung wurden zudem neue Arbeitsgruppen-Mitglieder gewählt. Die JEV freut sich besonders über die vielen engagierte junge Menschen aus verschiedenen Minderheiten-Jugend-Organisationen, die in den Arbeitsgruppen aktiv seien möchten und somit zum Fortbestand und Weiterentwicklung der JEV beitragen. [1] Des weiteren wurde Giuanna Beeli (zuvor Präsidentin der JEV) als Revisorin gewählt.

Die Hauptversammlung der JEV hatte zudem die Freude DM+ (Društvo mladih Slovencev v Italiji – Slovens in Italy)  als neues außerordentliches Mitglied willkommen heißen zu können und die Partnerschaft mit der European Free Alliance Youth (EFAy) für das Jahr 2020 zu bestätigen. Wir freuen uns auf zukünftige Zusammenarbeit!

Die Mitglieder der JEV nahmen eine Resolution über den Einfluss der Covid-19 Pandemie auf Jugendliche aus Minderheiten an, welche hilfreich für die Arbeit der JEV in den nächsten Monaten seien wird.

Zur Vorbereitung der nächsten Jahren beschloss die Hauptversammlung den neuen Arbeitsplan und das Budget und wählte Gastgeber für die kommenden Veranstaltungen.

Das Diversity Festival 2021 wird in Koroška/Kärnten in Österreich stattfinden, in Kooperation mit KSŠŠD (Slovenische Minderheit in Österreich), das Herbst Seminar 2021 wird organisiert von Kenstroll Breizh (Bretonen in Frankreich) und das Oster Seminar 2022 wird in der Deutsch-Dänischen Grenz-Region stattfinden, in Zusammenarbeit mit dem SDU (Dänische Minderheit in Deutschland), DJN und den Jungen Spitzen (Deutsche Minderheit in Dänemark).

Wir haben auch auf das vergangene Jahr geschaut: unsere Mitgliedsorganisationen haben den Rechnungsabschluss des Präsidiums genehimgt und den Vorstand entlastet.

Die Hauptversammlung ist das wichtigste Gremium der JEV und findet mindestens einmal im Jahr statt.

[1]

Arbeitsgruppe Minderheitenrechte und Politik: Christoph Graf (Pawk), Ydwine Scarse (FYK), Tatjana Kovacevic (Lunjina), Davor Danevski (Lunjina), Stefan Pitz (Kenstroll Breizh/RDJ), Rejzka Lipičec (PAWK).

Arbeitsgruppe Kommunikation: Paul Mossner (SdU), Nina Peckelsen (FYK), Matti Ullrich (SdU), Jakob Schäfer (Pawk), Linea Kopf (SdU), Iris Kessler (SdU), Linda Stoklasa (GFU), Simon Scapan (Pawk), Alexander Wukovits (HAK).

Arbeitsgruppe Mitgliederintegration: Zoran Petkovic (Lunjina), Angelica Augustin (GiuRu), Silvan Brügger (GiuRu).