Ungarndeutsche Rezepte (GJU)

Speckkuchen – Krivekucha (aus Hartau)

  • Hefeteig 
  • 1 Ei
  • Salz
  • Speck

Den Speck in Würfel schneiden und das Ei verquirlen. Danach das Backblech mit Fett einschmieren, den Hefeteig darauf verteilen und mit dem Ei bestreichen. Über den Teig den Speck, je nach Belieben, verteilen. Anschließend im Ofen etwa 15 – 20 Minuten backen.

Salzkipfel – Szálckippl (aus Wemend)

  • 1 kg Mehl
  • 2 Eier
  • 5 dag Hefe
  • 3 EL Öl
  • 1 großer Esslöffel Schmalz
  • Milch

Das Mehl, die Eier, die in Milch aufgelöste Hefe, das Öl und den Schmalz in eine Schüssel geben, und so viel Milch dazu geben, dass der Teig gut zusammengearbeitet werden kann. Den Teig so lange kneten, bis er geschmeidig ist. Danach den Teig zudecken und ihn bis zum Dreifachem gehen lassen (30-40 Minuten).

Auf bemehlten Nudelholz den Teig in 8 Stücke teilen. Die einzelne Teile in Kreise ausrollen, sie mit Schmalz beschmieren, dann in 8 gleiche Stücke schneiden, die so entstehenden Dreiecke zu Kipfeln aufrollen. Die Kipfel mit Ei bestreichen, dann mit Salz und Kümmel bestreuen.

Bei 200°C ungefähr 20 Minuten backen.

Saure Eiersuppe – Száúreájr szupá (aus Tschasartet)

Als erstes macht man Einbrennt. Um dieses zu tun, gebe Schmalz und Mehl in einen Topf und rühre es zusammen. Gebe rotes Paprika Gewürz hinzu wenn das fett anfängt kleine Blasen zu  bilden. Gebe Wasser hinzu und bringe es zum kochen.

währenddessen macht man die Knödel. Hierzu gebe Mehl, Eier, eine Priese Satz und Wasser in eine Schüssel und knete es zu einen Teig zusammen. Forme den Teig zu Kugeln.

Bringe in einen zweiten Topf Wasser zum kochen und lege die Knödel darein. Diese sind fertig gekocht wenn sie an die Oberfläche steigen.

Schlage Eier in heißem Wasser und gebe ein wenig Essig und Salz dazu. Wenn alles fertig ist, die Eiermischung und die Knödel in den ersten Topf zusammenschöpfen.