SAVE THE DATE: Die JEV startet ins neue Jahr 2019

Da wir uns langsam dem Ende des Jahres nähern, evaluieren wir die vergangenen Aktivitäten, planen aber bereits auch schon neue Aktivitäten für 2019. Und es warten spannende Dinge auf Euch!

Unter dem Motto „MYnority – My Say“ wollen wir die Jugendbeteiligung als grundlegendes Thema für junge Menschen, die sich stärker engagieren wollen, in den Mittelpunkt stellen. In Anbetracht der bevorstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament sowie zahlreicher nationaler, regionaler und lokaler Wahlen in Europa, ist es unser Hauptziel, jungen Minderheitenangehörigen, Wissen über ihre Rechte zu qualifizieren. Das Ziel ist es, den Jugendlichen zu vermitteln, welche Beteiligungsmöglichkeiten und Instrumente sie nutzen können ihre  Gemeinschaften sowie die Gesellschaft aktiv zu gestalten.

Hier kannst du die Übersicht als PDF-Datei herunterladen

Das Kick-Off Seminar „STEP UP“ vom 11.-17. Februar 2019 | Donja Stubica, Kroatien

Mit der Kick-Off-Veranstaltung legen wir mit „MYnority- My Say“ und unserem Thema Jugendbeteiligung los. Bei diesem Seminar schauen wir uns genauer an, was Jugendbeteiligung in der Praxis bedeutet und wie sie dazu beitragen kann, eine inklusive, jugendgerechte und minderheitsorientierte Gesellschaft zu schaffen.

Ein Aspekt, mit dem wir uns beschäftigen wollen, ist die Kluft zwischen den gesetzlichen Rechten der nationalen Minderheiten und dem tatsächlichen Zugang dazu. Die Teilnehmer*innen werden darauf qualifiziert, wie sie ihre Interessen kanalisieren und die Entscheidungsprozesse beeinflussen können.

Herzlich willkommen sind besonders Minderheitenbotschafter*innen! Während des Kick-Off-Seminars gibt es die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und erörtern, wie das Thema Jugendbeteiligung in die MM-Besuche einbezogen wird!

Minderheitenbotschafter „LISTEN UP“ nach dem Kick-Off-Seminar bis zum 30. Oktober 2019 | ganz Europa

Nach dem Kick-Off werden die Minderheitenbotschafter*innen (Minority Messengers) nun zum Thema Jugendbeteiligung qualifiziert und haben mehr Wissen über die Rechte über Jugendliche, die einer nationalen, ethnischen und sprachlichen Minderheit angehören. Die Messengers setzen ihre Besuche fort und verbreiten die Bekanntheit von Minderheitenidentitäten und -kulturen sowie die Rechte der Minderheiten. Sie sprechen auch über verschiedene Möglichkeiten und Mittel zur Beteiligung.

Dies ist ein zweites Jahr der Minderheitenbotschafter*innen und wir begrüßen alle, die daran interessiert sind, teilzunehmen!

Osterseminar „SPEAK UP!“ (Dialogveranstaltung), 12.-19. April 2019 | Sfântu Gheorghe, Rumänien

Beim Osterseminar wollen wir über und MIT Politik sprechen! Lasst uns gemeinsam die Stimme der Minderheitenjugend verbreiten!

Während der Veranstaltung wollen wir über das demokratische System, in dem wir leben, sprechen, warum Wahlen wichtig sind und wie die Interessen junger Menschen aus Minderheiten sichtbarer werden können. Der Höhepunkt der Veranstaltung ist eine Diskussion mit den Stakeholdern, die am letzten Tag der Veranstaltung stattfindet.

Die Teilnehmer*innen werden darin qualifiziert, wie sie ihre Standpunkte in einer Diskussion darstellen und sich aktiv in die Diskussion einbringen und wie sie Zugang zu zuverlässigen Informationen erhalten. Sie sollen die Möglichkeit haben, politische Entscheidungsträger*innen für die Anliegen junger Menschen aus Minderheiten sensibilisieren und mit denen einen Dialog auf Augenhöhe führen.

Hinweis: Die Dialogveranstaltung endet am 18. April. Am 19. April findet die Hauptversammlung der JEV statt, bei der die neuen Vorstandsmitglieder gewählt werden und die aktuellen Angelegenheiten besprochen werden.

“CONTRAPUNCTUS EUROPEUS – European Youth Against Populism and Xenophobia” 23.-29. Juni 2019 | Europäisches Jugendzentrum in Budapest, Ungarn

In Zusammenarbeit mit Alliance of European Voluntary Service Organisations organisiert die JEV eine Infosession, die sich an junge Menschen und Vertreter*innen von unseren Mitgliedsorganisationen richtet. Das Ziel ist es, dass die Teilnehmer*innen die Qualifikation erlangen, um sie sich an der Gestaltung der Menschenrechte für alle basierte Gesellschaften beteiligen können. Vor allem in Anbetracht der letzten Jahre, in denen viele Leute dazu gezwungen waren, ihre Heimat zu verlassen und flüchten, um Sicherheit zu finden, ist es uns wichtig, diese Auseinandersetzung zu ermöglichen. Der populistische Diskurs und die Rhetorik in der Flüchtlingspolitik, vor allem von den rechtsextremen Parteien und Bewegungen, die letztens oftmals Entscheidungspositionen einnehmen und an Visibilität gewinnen, zeigt wie zerbrechlich unsere Demokratie sein kein, wenn sie nicht gewahrt wird. Zusammen mit Alliance wollen wir dafür sorgen, dass jungen Menschen der Raum angeboten wird, um sich mit dem Thema zu beschäftigen. Gemeinsam wollen wir Gewalt, Extremismus, Xenophobie und Rassismus ansprechen, um diese in unserer Gesellschaft zu verhindern.

Während der Infosession wollen wir uns auf die Rolle junger Menschen und deren Beteiligung an der europaorientierten Gestaltung unserer Gesellschaft konzentrieren. Dabei wollen wir uns genauer die Möglichkeiten und Angebote der Zivilgesellschaft und des Engagements anschauen, so dass Jugendbeteiligung und die Wirkung von Jugendarbeit gestärkt werden.

Dikh he na bister, 29. Juli- 4. August 2019 | Krakau, Polen

Dikh He Na Bister bedeutet „Schau und vergiss nicht“ und kennzeichnet den 5. internationalen Gedenktag zum Völkermord an den Sinti und Roma. Während der Jugendgedenkfahrt nehmen Jugendliche an den Workshops und Vorträgen teil, die von Expert*innen und Aktivist*innen im Bereich Völkermord an den Sinti und Roma, Holokaust, Menschenrechte und Jugendengagement tätig sind. Auf diesen Weg werden die Ähnlichkeiten und der Bezug zwischen den historischen Ereignissen und Prozessen und den heutigen neo-Nazi sowie extrem rechten Bewegungen in Europa identifiziert.

Das Thema verbindet Jugendbeteiligung mit sowohl Menschenrechtserziehung und Bildung im Bereich Menschenrechte als auch Anerkennung der Identität als Roma und Sinti.

100-jähriges Jubiläum von Lia Rumantscha, 7.-11. August 2019 | Chur in der Schweiz

Im August 2019 wird das 100-jähriges Jubiläum von Lia Rumantscha gefeiert. Die Organisation wurde schon 1919 gegründet und seitdem fördert die Nutzung der rätoromanischen Sprache. Dazu agiert Lia Rumantscha ununterbrochen als Plattform für den Austausch rund um die Rätoromanische Sprache und Kultur.

Aus diesem Anlass wollen wir es den jungen Menschen ermöglichen, mehr über die Rätoromanische Minderheit und deren Situation zu erfahren.

Weitere Details folgen demnächst.

Herbstseminar „GATHER UP!“, 7.-13. Oktober 2019 | Sotschi, Russland

Beim letzten Seminar konzentrieren wir uns auf alternative Möglichkeiten der Jugendbeteiligung als die demokratischen Wahlen. Zum Beispiel: Minderheiten-Jugendorganisationen!

Während dieser Veranstaltung erarbeiten wir mit den Jugendlichen, was wir gemeinsam mit unseren Jugendorganisationen für Minderheiten erreichen können, und überlegen, warum das Zusammentreffen und der Austausch  intensiver durchgeführt werden sollte.

Die Teilnehmer*innen werden sich mit der Koordination und Durchführung verschiedener Projekte beschäftigen und weitere Kompetenzen im Bereich Projektmanagement gewinnen (abhängig von ihren Interessen und Fachkenntnissen: entweder lokalen, nationalen oder digitalen Projekten). Ein weiterer Aspekt dieses Seminars ist die Ausbildung der Fähigkeit junger Menschen, Projekte zu koordinieren und durchzuführen.

Wir möchten das Engagement in den Jugendorganisationen (oder auch anderen Organisationen) fördern, da sie einen Raum bieten, in dem junge Menschen Demokratie lernen und die Erfahrungen mit der Beteiligung an Entscheidungsprozessen sammeln können.