Anfang Juli 2018 stiess Aleksandra (Sasha) ZavjaIova als Praktikantin mit Unterstützung des Erasmus+ Traineeship Programme zum JEV-Büro.

Ihr Tätigkeitsschwerpunkt lag auf der Unterstützung einer ganz besonderen Aktivität der JEV, die Ende August stattfand – dem von der JEV und ihrer westfriesischen Mitgliedsorganisation FYK  – (Jongereinferiening Frysk Ynternasjonaal) organisierten Diversity Festival. Das 7-tägige Festival fand in der Provinz Friesland in den Niederlanden statt, der Heimat der Westfriesen. Sie sind eine der offiziell staatlich anerkannten Minderheiten, sowie Gastgeber der europäischen Kulturhauptstadt 2018, Ljouwert/ Leeuwarden. Die meiste Zeit verbrachte Sasha jedoch in Berlin, wo sich das Büro der JEV befindet.

Nachfolgend haben wir eine kurze Zusammenfassung von Sashas Erfahrungen und einigen ihrer Eindrücke zusammengestellt:

„Es war eine wunderbare Erfahrung, drei Monate lang Teil des kleinen, aber geschäftigen und leistungsstarken Teams der JEV zu sein. Ich fühlte mich willkommen, ermutigt, mein Vorwissen und meine Kreativität während des gesamten Praktikums einzubringen und kontinuierlich anzuwenden. Ich hatte die Gelegenheit, der Veranstaltung einen echten Mehrwert zu verleihen, indem ich sowohl bei praktischen Aufgaben vor, während und nach der Veranstaltung mitwirkte, als auch auf konzeptioneller und Evaluierungsebene dabei war.

Ich habe sicherlich von der Mitwirkung bei der Planung und Durchführung des Festivals profitiert. Es war fantastisch, von den Vorstandsmitgliedern der JEV und den Partnerorganisationen über ihre dynamischen Methoden zur Einbeziehung junger Menschen zu lernen, die aufgrund ihres Minderheitenhintergrundes oft weniger Möglichkeiten in ihren Heimatländern haben. Es war auch faszinierend, mein Bewusstsein für nicht-formale Bildungsmethoden und Trainingsprogramme zu schärfen, die interkulturell und sprachübergreifend funktionieren. Dies waren einige der Schlüsselthemen, um die sich das Festival entwickelte.

Abgesehen davon, und wahrscheinlich am wichtigsten, habe ich während meiner Zeit bei der JEV Einblicke in wichtige kulturelle und politische Fragen innerhalb Europas erhalten: die Repräsentation und Erhaltung von Minderheitenrechten und -kultur. Um nur eine inspirierende Zahl zu nennen, war ich erstaunt, als ich feststellte, dass fast 100 Millionen Menschen Mitglieder ethnischer oder nationaler Minderheiten in der EU sind, das ist jeder siebte Europäer! Ich selbst, die ich aus einer Minderheit stamme, fühlte mich dadurch viel stärker mit dieser großen Gemeinschaft auf persönlicher Ebene verbunden. Gleichzeitig haben das Erlernen der Minderheitenrechte und die Zugehörigkeit zu dem Team, das es Minderheitsjugendlichen ermöglicht, sich Gehör zu verschaffen, es für mich zu einer äußerst interessanten und bedeutsamen Erfahrung gemacht.

Ich würde jedem empfehlen, der die Möglichkeit hat, über Erasmus+ ein Praktikum bei einer Organisation zu absolvieren, deren Arbeit Sie interessant und inspirierend finden. Es ermöglicht eine zielgerichtete Mitarbeit, die sowohl zum Studium als auch zur zukünftigen Karriere beiträgt. Und es bereichert dich als Person!“.

Wenn Du daran interessiert bist, die JEV hinter den Kulissen kennenzulernen, kontaktiere uns unter office@yeni.org und erkundige Dich nach Praktikumsmöglichkeiten im Jahr 2019. Wir freuen uns darauf, von Dir zu hören!